Das Fach Sozialkunde

Allgemeine Informationen

Das Fach Sozialkunde steht für eine allgemeine politische Grundbildung und für das Vermitteln aktueller Fragen und Kontroversen mit dem Ziel der Demokratiefähigkeit. Das bedeutet, es handelt sich schwerpunktmäßig um Politik-Unterricht. Daneben werden aber auch wirtschaftliche, rechtliche und gesellschaftliche Themen vermittelt. Auch ist nicht immer eine ganz klare Trennlinie zu den beiden anderen gesellschaftswissenschaftlichen Fächern Geschichte und Erdkunde zu ziehen. Eine Verbindung der Fächer ist gewollt, auch im Rahmen der Aktivitäten des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums als Europaschule des Landes Rheinland-Pfalz.

Folgende Lehrerinnen und Lehrer unterrichten das Fach Sozialkunde am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium: Herr Bewert, Frau Bücklein, Frau Groß, Frau Lapp, Herr Dr. Nesemann und Frau Panaggio

Besondere Veranstaltungen

Eng mit dem Fach Sozialkunde, aber auch mit dem Fach Deutsch verbunden ist das Projekt „Jugend debattiert“, bei dem Schüler ab der Klassenstufe 8 bis zum Abitur in einem bundesweiten Wettbewerb ihre Debattierfähigkeiten schärfen und beweisen können.
Exkursionen zu Institutionen des Landes Rheinland-Pfalz, aber auch auf Bundesebene oder europä-ischer Ebene ergänzen das Unterrichtsprogramm. Andererseits sind auch Politiker der unterschiedlichen politischen Ebenen Gäste für Expertendiskussionen am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium. Daneben gibt es auch eine Reihe weiterer Aktivitäten, je nach aktueller Relevanz und Schwerpunktsetzungen.

Unterrichtsinhalte

Das Fach Sozialkunde ist das Unterrichtsfach, das am Gymnasium in der Klassenstufe 9 und somit als neues Fach am spätesten einsetzt. In der Mittelstufe werden insgesamt drei Wochenstunden unterrichtet, davon zwei Wochenstunden in der Klassenstufe 9 und eine Wochenstunde in der Klassenstufe 10.
Inhaltlich werden in den beiden Jahren folgende Themen abgedeckt:

  • Demokratie im Erfahrungsbereich der Jugendlichen
  • Familie in Gesellschaft und Staat
  • Leben in der Mediengesellschaft
  • Wirtschaft
  • Die politische Ordnung der Bundesrepublik Deutschland
  • Recht und Rechtsprechung
  • Politik in der Europäischen Union
  • Frieden und Sicherheit

In der gymnasialen Oberstufe (Mainzer Studienstufe) gibt es zwei Möglichkeiten, das Fach Sozialkunde zu wählen: entweder in einem Leistungskurs Sozialkunde, der dann vierstündig unterrichtet wird, oder für alle anderen mit einem Grundkurs Sozialkunde?Erdkunde, der zweistündig unterrichtet wird, wobei die beiden Fächer sich abwechseln.Inhaltliche Schwerpunkte in der Oberstufe sind:

  • Gesellschaft
  • Wirtschaft mit einem Schwerpunkt auf Wirtschaftspolitik
  • Politische Ordnung: Systeme und politische Prozesse (ausgehend von der Bundesrepublik Deutschland, aber auch im Vergleich mit anderen Staaten), politisches Entscheiden auf unter-schiedlichen Ebenen, demokratisches Selbstverständnis und politische Theorie
  • Globale Risiken und Herausforderungen: Internationale Beziehungen, Frieden und Sicherheit im 21. Jahrhundert, Europa und Weltprobleme bzw. Globalisierung

In dem Leistungskurs können dabei die Themen natürlich deutlich vertiefter behandelt werden.

###