Speak english and talk to the world

Hipster, Selfie, Date, posten – dies sind Worte, die wir fast täglich verwenden und aus dem Englischen Einzug in unser Leben erhalten haben. Die englische Sprache ist allgegenwärtig. Wir begegnen ihr im Alltag in den Medien, der Werbung oder im Sport. Doch ihre Bedeutung ist viel weitreichender: In unserer zunehmend glo-balisierten, multikulturellen Welt ist sie die Kommunikationssprache Nummer eins, die   lingua franca, die uns bei der Kommunikation mit anderssprachigen Personen hilft und uns das Tor (zur Wissenschaft, zur Wirtschaft, zur Technik, zu fremden Kulturen – kurz:) zu anderen Welten - öffnet.
Dies stellt ganz besondere Anforderungen an den modernen Englischunterricht, der neben den grammatischen Gesetzmäßigkeiten auch ein möglichst breites Vokabelspektrum vermitteln, interkulturelles Bewusstsein schaffen und die Schülerin-nen und Schüler zu fremdsprachlichem Handeln befähigen soll.
Wir, die Lehrer des Fachbereichs Englisch, eröffnen den Lernenden mit einem mo-dernen Englischunterricht dieses Tor. Ein Schlüssel hierfür liefern möglichst authentische Begegnungssituationen mittels derer sprachliche Fertigkeiten erworben und Kompetenzen geschult werden.
Die rheinlandpfälzischen Lehr- und Rahmenpläne sehen folgende Kompetenzen vor:
Kommunikative Kompetenz, Interkulturelle Kompetenz und Methodenkompetenz. 


Kommunikative Kompetenz

Die kommunikative Kompetenz spiegelt sich in der schriftlichen und mündlichen Ausdrucksfähigkeit wider. Die Lernenden sollen die Absichten hinter fremdsprachlichen Äußerungen sinn- und situationsangemessen erkennen und eigenständig darauf reagieren können.  

Methodenkompetenz

Der Englischunterricht hat nicht nur die Aufgabe, den Schülerinnen und Schülern Wissen zu vermitteln sondern diese vielmehr zu einem lebenslangen Lernen anzuleiten. Der Englischunterricht soll die Lernenden dazu befähigen, sich auch über die Schule hinaus selbstständig Informationen beschaffen zu können, diese kritisch zu hinterfragen und die Fremdsprachenkenntnisse eigenständig zu erweitern.

Interkulturelle Kompetenz

Die Vermittlung landes-und kulturkundlicher Sachverhalte soll Schülerinnen und Schüler neugierig machen auf Menschen fremder Kulturen, auf deren Konventio-nen und Denkweisen, damit sie diesen mit Offenheit und Toleranz begegnen können. Die Interkulturelle Kompetenz soll die Verständigung zwischen Kulturen fördern. Die Schülerinnen und Schüler werden dazu angeleitet, Standpunkte und Normen kritisch zu betrachten und zu hinterfragen/zu reflektieren und mit ihrer eigenen Lebenswelt zu vergleichen. 


Sekundarstufe I - Klassen 5 bis 10

Der Neustart an unserer Schule bedeutet für die meisten Schülerinnen und Schü-ler auch der Neustart mit einer Fremdsprache.  Bei uns ist dies Englisch. Mit viel Enthusiasmus und Freude lernen die Kinder seit dem Schuljahr 2016/17 mit dem Lehrbuch Access, das in den kommenden Jahren bis zur 10. Klasse weitergeführt wird/‘hochwachsen‘ wird. Die Kinder der 7. bis 10. Klassen lernen noch mit English G 21. Englisch wird am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium von Beginn an fast aus-schließlich auf Englisch nach dem Prinzip der aufgeklärten Einsprachigkeit unter-richtet.
Silky, eine Robbe, welche in Plymouth Sound lebt und als Maskottchen in der 5. und 6. Klasse bei Geschichten im Schülerbuch teilnimmt, zeigt sich den Lernenden als motivierender und auch emotionaler Gesprächspartner.
In den drauffolgenden Jahrgangsstufen werden weitere wichtige grammatikalische Strukturen gelehrt und der Wortschatz themenspezifisch erweitert. Die Schülerin-nen und Schüler werden schrittweise dazu angeleitet, Originaltexte und Ganz-schriften lesen.
Die Jahrgangsstufe 10 bereitet die Schülerinnen und Schüler bereits gezielt auf die gymnasiale Oberstufe vor.
Die eingeführten Lehrwerke bieten den Schülerinnen und Schülern viele methodi-sche Anregungen und schüleraktivierende Gesprächssituationen. Genauere Infor-mationen können der Homepage des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums unter „Informationen“ – „Schulbuchlisten“ oder der Homepage von Cornelsen (https://www.cornelsen.de/eg21/1.c.2579616.de) entnommen werden.

Sekundarstufe II - Klassen 11 bis 13

In der Oberstufe wird der Umgang mit literarischen Texten geschult, landeskundliche- und Sachthemen werden inhaltlich bearbeitet, diskutiert und evaluiert. Der Umgang mit verschiedenen Textsorten und Medien gilt als einer der Kompetenzbereiche in der Oberstufe. Gerade vor dem Hintergrund der zentralen Abiturelemente (listening & reading comprehension) im schriftlichen Abitur, werden die Kompeten-zen des Hör- und Leseverstehens verstärkt geschult. Zudem wird die lebendige Anwendung der englischen Sprache gefördert.

Die Inhalte und Kompetenzen richten sich dabei nach dem rheinlandpfälzischen Lehrplan der gymnasialen Oberstufe.  
In Oberstufe wurde das Lehrwerk Green Line, Oberstufe, Grund- und Leistungskurs des Klett Verlags eingeführt. Dieses wird durch die entsprechende Lehrkraft mit weiteren Materialien, Medien und literarischen Ganzschriften ergänzt. 


Projekte und Aktivitäten

Seit mehr als 20 Jahren pflegen wir den Kontakt zu unserer Partnerschule, der Spalding Grammar School in Spalding. Jedes zweite Jahr fahren ca. 20 deutsche Jungen und Mädchen in die Partnerstadt von Speyer, um dort eine Woche mit ihrem englischen ‚exchange student‘ und dessen Familie zu verbringen. Im darauffolgenden Jahr findet dann der Gegenbesuch statt.
Während der Woche in Spalding steht die Begegnung der Jugendlichen in der Schule, beim Grillen, beim Bowlen und anderen Freizeitaktivitäten im Vordergrund. Aber auch Kultur steht auf dem Programm. Führungen durch Lincoln mit der beeindruckenden Kathedrale, einen Ausflug nach London und eine Ganztagesfahrt ans Meer mit Besuch von King’s Lynn und den Robbenbänken sind wunderbare Highlights, bei denen die sprachlichen Kompetenzen immer wieder angewendet und erweitert werden können.

Teilnahme bei Big Challenge

Bei dem jährlich im Mai ausgetragenen Wettbewerb handelt es sich um ein Multiple-Choice-Quiz, bei dem die Schüler der einzelnen Klassenstufen die einzig richtige aus vier vorgegebenen Antworten finden müssen. Das Quiz beinhaltet Fragen zu Vokabeln, Grammatik, Aussprache und Landeskunde der englischsprachigen Länder. An unserer Schule nehmen alle SchülerInnen der 5. – 9. Klassen verpflichtend am Wettbewerb teil. Die Auswertung erfolgt jahrgangsbezogen. Kinder, Eltern und Lehrer können die Platzierung einsehen und die Besten erhalten Preise. 

Alljährliche Teilnahme am Bundswettbewerb für Fremdsprachen

„Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen fördert junge Leute, die gerne und gut mit Sprachen umgehen. Dabei richtet er sich mit seinen Programmen an unterschiedliche Zielgruppen: Schüler aus mehreren Jahrgangsstufen …. können an den verschiedenen Wettbewerben teilnehmen. […]
In der Kategorie SOLO für die Jahrgangsstufen 8 - 10 treten die Kandidatin-nen und Kandidaten mit einer Fremdsprache an. Bei SOLO Plus für die Jahrgangsstufen ab der 10. Klasse gehen die Schülerinnen und Schüler mit zwei Fremdsprachen ins Rennen.
Jedes Jahr motivieren wir Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe zur Teil-nahme an diesem Wettbewerb. Während eines ganzen Vormittags bearbeiten die Lernenden Prüfungsaufgaben, die ihren Wortschatz, ihre grammatischen Kenntnisse, ihre Lese- und Hörverstehenskompetenz sowie ihre schriftliche Ausdrucksfähigkeit überprüfen. Genauso wichtig ist dabei aber auch
„Offenheit, Interesse an fremden Kulturen und Spaß am Diskutieren und Argumentieren.“

bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

Im vergangenen Schuljahr hat Mira Schwarm, Klasse 9b, einen dritten Platz errungen. Die Auszeichnung wurde ihr in Mainz im Beisein ihrer Eltern und ihres Englischlehrers, Herrn Kirschner, überreicht. Herzlichen Glückwunsch!

###