Ehemalige Schüler/-innen des NWG

Ehemaligenarbeit am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium Speyer

Die Pflege der Kontakte zu Ehemaligen ist seit jeher ein Anliegen des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums. Die Zusammenarbeit ist 2016 mit einem neuen Konzept versehen worden, betreuender Lehrer ist Herr Kern. Drei Säulen sind dabei wesentlich:

  • Ehemaligentreffen
  • Kommunikation
  • Alumni

Ehemaligentreffen

Alle zwei Jahre finden im Sommer Ehemaligentreffen statt, als nächstes am Samstag, 1. September 2018, 14 bis 18 Uhr in der Schule.

Die Schule spricht gezielt diejenigen Jahrgänge an, die ein 5er oder 10er Jubiläum zu feiern haben. Auf diese Weise nimmt jeder einzelne Jahrgang alle zehn Jahre als Jubiläumsjahrgang an einem Treffen teil. Im Jahr 2018 sind dies die Jahrgänge 2013, 2008, 2003, 1998 ...

Wesentliches Merkmal eines solchen Treffens ist vorrangig die Pflege sozialer Kontakte untereinander und mit der Schule. Doch ein Treffen soll sich nicht nur hierauf beschränken.

Eine Dokumentation „Schule von damals bis heute“ regt zu Gesprächen und Erinnerungen an. Musikalische, künstlerische oder sportliche Darbietungen, gerne auch durch Ehemalige, können zum guten Gelingen beitragen.

Kommunikation

Das Konzept muss kommuniziert werden. Die Schule verfügt bereits über viele Adressen von Ehemaligen, insbesondere als E-Mail-Adressen.

Wir rufen alle unsere Ehemaligen dazu auf, ihre Kontaktdaten zu übermitteln. Auf dem Kontaktformular unserer Homepage sind bereits Felder speziell für Ehemalige vorgesehen (evtl. abweichender Geburtsname, Abiturjahrgang). Wenn Sie die Schule vor dem Abitur verlassen haben, geben Sie den Jahrgang an, mit dem Sie sich am meisten verbunden fühlen. Als „Anliegen“ können Sie z. B. „Bitte um Aufnahme in die Ehemaligen-Datenbank“ oder „Anmeldung zum Ehemaligentreffen am 1.9.2018“ schreiben.

Den Aufruf sollen unsere Ehemaligen bitte in ihre Jahrgänge streuen. Auch an Geschwister, die zumeist andere Jahrgänge vertreten, soll der Aufruf weitergereicht werden.

Im Jahreslauf erhalten die Ehemaligen Einladungen zu kulturellen Veranstaltungen und zu Schulfesten. Der Rundbrief der Schulleitung wird auch an die Ehemaligen versandt.

Alumni

Alumni sind ehemalige Absolvent/innen. Das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium will sie aktiv in die Arbeit einbeziehen. Das gegenseitige Geben und Nehmen, das unser Schulleben prägt, findet seine Fortsetzung auch nach dem Abitur, also in Studium oder Ausbildung, in der Berufstätigkeit und sogar im Ruhestand.

Mit dem Begriff „Alumni“ verbindet man oft Menschen, denen eine erfolgreiche Karriere gelungen ist, die ihre ehemalige Schule gerne finanziell unterstützen und die jungen Menschen auf dem Weg in deren Karriere beratend zur Seite stehen. Doch als katholische Schule fassen wir den Begriff weiter und erstrecken ihn auf alle, die bei uns die Schule abgeschlossen haben.

Alumni sollen eingeladen werden, ihr Berufsfeld vorzustellen – auf dem alle zwei Jahre stattfindenden Berufsinformationstag, bei einer Betriebsbesichtigung oder in einer einzelnen Veranstaltung. Erstrebenswert sind individuelle Kontakte zwischen Alumni und jungen Menschen, die auf dem Weg von der Schule ins Studium oder in die Ausbildung sind. So sind neben der Bewerbung um Stipendien weitere Förderungswege für junge Menschen möglich.

Wenn man das „Goldene Abitur“ feiert, wird man meist nicht mehr im Beruf stehen, ist aber noch nahe genug am beruflichen Geschehen, um junge Menschen beraten zu können. 

Eine Kontaktbörse kann die Möglichkeit zur Vernetzung von Interessen, Angeboten oder Anfragen bieten. Wir möchten unsere Alumni zu Meldungen für die Kontaktbörse aufrufen: „Was können Sie der Schulgemeinschaft anbieten?“

Die Freunde des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums Speyer e. V. spielen eine wichtige Rolle als Bindeglied zwischen Schule und Ehemaligen. Daher möchten wir die Alumni ermuntern, Mitglied in der Freundesvereinigung zu werden (oder zu bleiben) und die Schule auf diesem Wege zu unterstützen. Ein Sonderstatus innerhalb der Vereinigung ist nicht vorgesehen, denn man steht der Schule freundschaftlich gegenüber und ist Teil einer großen Gemeinschaft.

Die jüngsten Ehemaligen sind die jeweiligen Abiturient/innen. Wir werben im Abiturjahrgang dafür, der Schule verbunden zu bleiben, stellen unser Konzept vor und bitten – auf freiwilliger Basis – um Kontaktdaten. Ab sofort erfolgen dann Einladungen und Rundbriefe (siehe unten). Wir kündigen an, dass wir uns nach etwa sechs Jahren wieder melden, also nach einer Zeit, die oft den Übergang vom Studium in den Beruf markiert. Dann wollen wir dafür werben, Mitglied bei den Freunden zu werden.

Ehemaligentag 2016

Am Samstag den 24. September fand das Treffen der Ehemaligen statt. Bei schönstem Wetter trafen sich Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Abiturjahrgängen zum Gespräch mit Kollegen und alten Freunden. Mit Kaffee und Kuchen konnte man der Musik der Band lauschen, die aus lauter ehemaligen Schülern und Herrn Weiter bestand. Herr Kern führte Interessierte durch das Schulhaus und organisierte diesen gelungenen Tag.