Schulseelsorge

Schulseelsorge ist nichts Neues am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium, denn dieses steht in dominikanischer Tradition und kennt somit von Anfang an und ganz selbstverständlich eine seelsorgerische Begleitung des Schulalltages durch die Schwestern des Instituts St. Dominikus, die auch nach deren Ausscheiden aus dem aktiven Dienst in neuer Konzeption weitergeführt wurde.
Im Jahr 2014 hat dann das Bistum Speyer ein neues Rahmenkonzept zur Schulpastoral verabschiedet und die Schulseelsorge an den katholischen Privatschulen in Speyer neu geordnet, so dass ich seit dem Schuljahr 2014/15 am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium tätig sein darf. Dabei fühle ich mich dem neuen Rahmenkonzept und seinen drei Grunddimensionen verpflichtet:
 
Wie Christen leben
Wie Christen feiern
Wie Christen füreinander einstehen

Das soll in den Angeboten der Schulseelsorge erfahrbar werden. Alle spirituellen Impulse sollen möglichst alltagsnah sein und versuchen, die heutige Lebenswelt der Jugendlichen aufzugreifen.

Das Rahmenkonzept der Schulseelsorge bezieht sich auf die Pastoralkonstitution „Gaudium et spes“ des 2. Vatikanischen Konzils, wenn es darauf hinweist, dass „Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute“ (GS1) im Fokus der Schulseelsorge stehen sollen. Daher ist es selbstverständlich, dass Augenblicke von Freude und Leid durch diese begleitet werden. Symbolisch steht hierfür die neu eingeführte Schulkerze, die bei wichtigen Ereignissen im Schulalltag aufgestellt wird.

Im Blick der Schulseelsorge sind jedoch nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern alle, die mit unserer Schule in Kontakt stehen. So können Jugendliche, Lehrerinnen und Lehrer, sowie Eltern auch in persönlichen Anliegen das vertrauliche Gespräch suchen.
Lehrerinnen und Lehrer erhalten Unterstützung, um selbst mit einem kleinen Impuls den Schultag der einzelnen Klassen beginnen zu können. 

Nach dem neuen Rahmenkonzept ist Schulseelsorge nicht etwas, das ein „hauptamtlicher Schulseelsorger“ anbietet und woran alle anderen „nur“ teilnehmen. Sondern Schulseelsorge ist ein „Mitmachangebot“, bei dem – wie es schon bisher an unserer Schule üblich war – viele Schülerinnen und Schüler (z.B. in der Schulseelsorge-AG), Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern und Freunde der Schule ihre Talente einbringen. Gute Tradition hat dies an unserer Schule z.B. bezüglich der Schulgottesdiensten. 




 

Kontakt

Katharina Schardt,
Schulseelsorgerin am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium
Katharina.schardt@nwg-speyer.de
+49151 14880015