Europaschule

Das NWG als „Europaschule des Landes Rheinland-Pfalz“ zertifiziert

Anerkennung für den großen Einsatz für Europa: Am 23. Februar 2016 wurde das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium in einer Feierstunde im Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss in Mainz vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur zur „Europaschule des Landes Rheinland-Pfalz“ ernannt; das Zertifikat, das für zunächst fünf Jahre verliehen wird, überreichten Frau Staatssekretärin Raab und Herr Staatssekretär Beckmann an unsere achtköpfige Delegation, die unsere europabegeisterte Schule in Mainz vertrat.

Neben unserer Schule erhielten neun weitere Schulen diese Auszeichnung, sechs Gymnasien, zwei Berufsbildende Schulen und eine Realschule Plus. Das NWG darf sich von nun an zu einem besonderen Netzwerk von 75 Schulen, davon 38 Gymnasien, im Land zählen, die den europäischen Gedanken in besonderer Weise in ihrer Erziehungs- und Bildungsarbeit verwirklichen. Herr Staatssekretär Beckmann betonte in seinem Begleitschreiben, dass unsere Schule „aufgrund ihrer hervorragenden Bewerbung und der vielfältigen Maßnahmen und Projekte von einer Jury ausgewählt“ wurde. Die vielfältigen auf Europa bezogenen Initiativen, unsere Austauschaktivitäten, unser erweitertes Fremdsprachenangebot, die Verankerung der europäischen Idee in unserem Schulprofil - dies und vieles mehr haben die Jury überzeugt!

Dementsprechend groß ist die Freude in unserer Schule, insbesondere bei den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Europaschule, die unsere Bewerbung mit großem Enthusiasmus vorangetrieben und fertiggestellt hat und dabei von der ganzen Schulgemeinschaft unterstützt und getragen wurde. Die Zertifizierung als „Europaschule“ ist eine verdiente Anerkennung dieses Engagements, und sie bringt auch die enge Verbundenheit mit den Menschen in Europa und auf der ganzen Welt zum Ausdruck, die unsere Schule prägt.

2016      
    Zertifizierung der Schule als Europaschule  
2017      
04.05.2017 bis 07.2. Besuch des Europe Day in Warschau  
24.05.2017   EU-Projekttag mit dem Agrarökonom für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Agne  
2018      
06.2018   Projektwoche zum Thema "Europa"  
08.11.2018   Taizé-Gebet in der katholischen Friedenskirche Sankt Bernhard  
09.11.2018   Gedenkandachten in Klosterkirche anlässlich der diesjährigen 80. Wiederkehr der Pogromnacht  
12.11.2018   Aktion zum Tag des Waffenstillstand  
    Präsentation Wettbewerb „Spurensuche“  
13.11.2018   Besuch des Landesarchivs  
15.11.2018 bis 22. 11. Ausstellung des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge  
22.11.2018 bis 24.11. Besuch der Escola sec. Jose Macedo Fragateiro in Portugal  
2019      
24.01.2019   Bundeswettbewerb Fremdsprachen  
März 2019   Schüleraustausch mit dem Collége Ste. Marie in Chartres  
12.06.2019   3. Platz im Teamwettbewerb Bundeswettbewerb Fremdsprachen  
29.08.2019   TELC Sprachzertifikate Verleihung  
17.09.2019 bis 24.09. Austausch mit Spanien in Getafe-Madrid  
09.2019   Aktion zur deutsch-französischen Freundschaft-Apfelkuchen aus den Äpfeln des Freundschaftsbaumes  
13.10.2019 bis 20.10. Austausch mit Polen in Gniezno  
23.10.2019 bis 31.10. Austausch Portugal  
Oktober 2019   DELF Auszeichnungen Vergabe  
Oktober 2019   Verleihung der LCCI-Zertifikate (Business Englisch)  
07.11.2019 bis 14.11. Ausstellung und Sammlung zur deutschen Kriegsgräberfürsorge  
2020      
22.01.2020   Aktion zum deutsch-französischen Tag  
23.01.2020   Fremdsprachenwettbewerb  
27.01.2020   Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus  
25.09.2020   Aktion zum Europäischen Tag der Sprachen  
05.11.2020 bis 12.11.2020 Austellung Kriegsgräberfürsorg  
2021      
21.01.2021   Wettbewerbstag Bundeswettbewerb Fremdsprachen  
22.01.2021   Aktion zum dt.-frz. Tag  
27.01.2021   Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus  
07.05.2021   Aktion zum Europatag  
24.09.2021   Aktion zum Europäischen Tag der Sprachen  
28.10.2021   Demokratietag  
05.11.2021 bis 16.11.2021 Austellung Kriegsgräberfürsorge "Europa, der Krieg und ich"  
2022      
24.01.2022   Aktion zum dt.-frz.Tag  
12.03.2022   Antrag auf Rezertifizierung gestellt beim Ministerium für Bildung  
23.05.2022 bis 25.05.2022 Parcours zum Thema Europa  
03.06.2022   Preisverleihung Bundeswettbewerb FS 1x zweiter, 1x dritter Landespreis  

Der Europagedanke im Mittelpunkt

Am 10. Juni besuchte der Vorsitzende der Europa-Union Rheinland-Pfalz Dr. Norbert Herhammer das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium, um mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen 10 b und 10 c über europapolitische Themen zu diskutieren.

Zunächst stellte der Gast eindrücklich seine persönliche Motivation vor, sich für den Europagedanken und die europäische Einigung zu engagieren. Dann ging es um brennende aktuelle Themen wie den Einmarsch Russlands in die Ukraine im Februar 2022 und die komplexe Frage einer möglichen Mitgliedschaft der Ukraine in der Europäischen Union. Ein ganz aktueller Diskussionsanlass war der Beschluss des Europäischen Parlaments, den Ausstieg aus dem Verbrennermotor bis 2035 durchzusetzen bzw. den Verkauf solcher Autos ab diesem Zeitpunkt zu verbieten.

Wir danken Herrn Dr. Herhammer für den Besuch und die spannende Diskussion.

Mitmach-Aktion zum Thema Europa

Zum Abschluss der Aktivitäten rund um die Europa-Woche 2022 hat das Europa-Team unserer Schule vom 23.05. bis 25.05.2022 einen „Parcours“ zum Thema Europa aufgebaut. Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen konnten in den ihnen zugeteilten Unterrichtsstunden entlang der Wände angebrachte QR-Codes mit ihren Handys oder iPads scannen. Die Codes führten sie zu interessanten und altersgerechten Europa-Themen: Die Jüngsten Schülerinnen und Schüler hatten Spaß mit einem digitalen Europa-Puzzle oder einem Europa Brettspiel. In einem Video wurde „Europa kinderleicht erklärt“.

„Es hat total Spaß gemacht, sich Hymnen und Videos zu den Ländern anzuschauen“, meinte Sarah aus der 6c. Für Leon (auch 6c) war das Europa-Quiz „mega cool“. Hannah schreibt: „Ich fand den Europatag sehr spannend, da mich Sprachen, Dialekte, Geschichte und Politik sehr interessieren.“

Die Jugendlichen der Mittelstufen haben sich u. a. ausführlich über den Euro („20 Jahre Euro“, Sicherheitsmerkmale der Scheine, die Europa-Serie) informiert, bei einem virtuellen Rundgang durch das EU-Ratsgebäude ein Selfie gemacht und sich bei der ARTE Sendung Karambolage die EU erklären lassen. In Form eines „Gallery-Walks“ wurden alle EU Mitgliedsstaaten präsentiert, wobei Hörbeispiele zur Landessprache oder digitale Informationen zu Land und Leuten im Mittelpunkt standen.

Schülerinnen und Schüler der höheren Klassen konnten unter dem Titel „Die EU tut für mich…“ in den eigenen Landkreis zoomen und Projekte einsehen, die die EU fördert.

Insgesamt freuen wir uns über so viel positive Rückmeldung zu unserer Europa-Ausstellung!

 

 

Kinderrechte

"Kinder haben das Recht, einen Arzt zu besuchen."

"Ein Recht auf Schule"

"Kein Kind darf aufgrund seiner Herkunft diskriminiert werden."

 

Solche und ähnliche Sätze kann man momentan im Eingangsbereich unserer Schule lesen und passende Bilder dazu bestaunen. Der Grund: Wir feiern 30 Jahre Kinderrechte. Doch welche Rechte haben Kinder eigentlich und was bedeuten sie genau? Diese Fragen hat unsere Schulseelsorgerin mit den Schülerinnen und Schülern thematisiert und deren Antworten kreativ festhalten lassen. Die Ergebnisse sind so unterschiedlich und vielfältig wie unsere Schulgemeinschaft.

 

Die zehn wichtigsten Kinderrechte auf einen Blick: 

1. Kinder haben das Recht auf Gleichheit.

2. Kinder haben das Recht auf Bildung. 

3. Kinder haben das Recht auf ein sicheres Zuhause. 

4. Kinder haben das Recht auf gesunde Ernährung. 

5. Kinder haben das Recht auf Leben und Gesundheit. 

6. Kinder haben das Recht auf Spiel und Erholung. 

7. Kinder haben das Recht auf Mitbestimmung. 

8. Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt. 

9. Kinder haben das Recht auf Schutz vor Ausbeutung. 

10. Kinder haben das Recht auf besondere Förderung bei Behinderung. 

 

Mehr zum Thema findet man unter www.sternsinger.de/projekte/kinderrechte/

###