Informationen für die neuen 5er

Lern uns kennen...

Hallo,
Du möchtest das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium kennenlernen?
Dann bist Du hier genau richtig:
Auf unserer Homepage kannst du zum Beispiel mit Anna und Saam virtuell unsere Schule „checken“. Mitmachen lohnt sich, denn alle Checker bekommen einen kleinen Preis!

Egal, wie Du Dich mit Deinen Eltern entscheidest: Wir freuen uns auf Dich!

Annika Saltzer (Leiterin der Orientierungsstufe)


Liebe Eltern,
digitale und persönliche Kommunikation sind uns am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium besonders wichtig.
So sehen wir es als Teil unseres Bildungsauftrages an, Schülerinnen und Schüler digitales Lernen zu ermöglichen. Zugleich macht der persönliche Dialog zwischen Schülern, Eltern und Lehrern die besondere Atmosphäre unserer Schule aus.

Deshalb wollen wir Ihnen in diesem Jahr die Möglichkeit geben, uns und unsere Schule digital kennenzulernen.
Herzliche Einladung

Egbert Schlitz (Schulleiter)


Absage Infoveranstaltungen

Unsere Info-Veranstaltungen im Januar müssen wegen der Corona-Pandemie leider abgesagt werden.


Erklärvideo zur Aufnahme

Terminplan als Download

Aufnahmebogen Klasse 5

Terminplan
zum Aufnahmeverfahren für die Jahrgangsstufe 5

Bis 15.1.2021: Einreichung der Unterlagen

  • Aufnahmebogen mit Foto
  • Kopien von Jahreszeugnis 3. Klasse
  • Geburtsurkunde
  • Taufurkunde

durch persönliche Abgabe während der Öffnungszeiten des Sekretariates:

Mo-Fr 7:30 - 12:30 UhrMo-Do 13:00-13:15 UhrMo-Do 14:00-15:50 Uhr

oder per Post an:

Nikolaus-von-Weis-Gymnasium
Vincentiusstr. 1
67346 Speyer

 

Bis 15.1.2021: Terminvergabe für Aufnahmegespräche

  • telefonisch bei Abgabe der Unterlagen per Post
  •  persönlich bei persönlicher Abgabe der Unterlagen im Sekretariat

29.1. - 4.2. 2021:

Aufnahmegespräche werktags 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Aufnahmegespräche samstags 9.00 - 18.00 Uhr

Der Niki Check

Interview mit Herrn Schlitz

Wir öffnen Türen

Impressionen

Fragen und Antworten mit Annika Saltzer
Interview mit unserer Orientierungsstufenleiterin

Hallo, ich bin Annika Saltzer und für die Orientierungsstufe am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium zuständig. Das bedeutet, ich organisiere alles, was mit den Klassen 5 und 6 zu tun hat. Und auch wenn es Probleme gibt, kannst Du Dich immer an mich wenden.
 
Ich freue mich, dass Du mehr über das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium erfahren möchtest, und hoffen, hier Deine wichtigsten Fragen beantworten zu können. Falls es jedoch noch eine Frage gibt, auf die Du hier keine Antwort findest, kannst Du mir gerne eine E-Mail schreiben: annika.saltzer@nwg-speyer.de
 
Wie viele Schüler gibt es eigentlich am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium?
Das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium ist mit 636 Schüler*innen (311 Jungen und 325 Mädchen) das kleinste Gymnasium im Speyer. Außer in der 10 Jahrgangstufe gibt es jeweils drei Klassen. Viele schätzen die Vertrautheit und Übersichtlichkeit unserer Schule. Am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium wirst Du schnell die anderen Schülerinnen und Schüler kennenlernen.
 
Viele Projekte und Aktionen stehen bei uns unter dem Leitgedanken „Miteinander – Füreinander“:

  •             Compassion: soziales Praktikum in Jahrgang 9
  •             Präventionskonzept (und Präventionsteam)
  •             Ghana-Tag
  •             „Schule mit Courage“ und Courage-AG
  •             Schulseelsorge
  •             Schulgottesdienste
  •             Schulsanitätsdienst (in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst)
  •             Präventionskonzept (und Präventionsteam)
  •             Medienscouts
  •             Streitschlichter-AG (
  •             Schülerassistenten aus Kl.7/8

 
Welche Sprachen kann/muss/darf man lernen?
Zunächst wirst Du in der 5. Klasse (bis zur 10. Klasse) Englischunterricht haben. Vielleicht hast Du schon gemerkt, wie wichtig es ist, diese Sprache gut zu beherrschen, weil viele Dinge englische Namen tragen oder zum Beispiel im Internet auf Englisch erklärt werden.
In der 6. Klasse kannst Du Dich dann entscheiden, ob du zusätzlich Französisch oder Latein lernen willst. Viele wollen auch zusätzlich Spanisch lernen. Dazu gibt es ab der 9. Klasse die Möglichkeit. Aber Du kannst dann auch mit Latein oder Französisch (je nach dem, was Du in Klasse 9. nicht gewählt hast) anfangen. Insgesamt kannst Du also drei von vier angebotenen Sprachen lernen.
In der Oberstufe, beteht dann sogar die Möglichkeit Englisch, Französisch oder Latein als Leistungskurs zu wählen. Zunächst wird es aber mit Englisch losgehen.
 
Gibt es auch Computer in der Schule?
Wir haben einen großen und einen kleinen Computerraum. Aber digitale Bildung ist uns auch darüber hinaus wichtig. Deshalb starten wir direkt in Klasse 5 mit dem ITG-Unterricht (Informationstechnische Grundbildung). Hier lernst Du, wie man die gängigen Software-Programme sinnvoll anwendet.
Besonders ist bei uns, dass Du in Klasse 8 das Unterrichtsfach „Grundlagen der Informatik“ haben wirst. Außerdem starten in dieser Jahrgangsstufe unsere iPad-Klassen. Das heißt alle Schülerinnen und Schüler haben ihr eigenes iPad und nutzen es – zusätzlich zu den analogen Materialien – auch im Unterricht.
Wir legen Wert darauf, dass Du einen guten Umgang mit den modernen Medien lernst. Deshalb gehören auch Präventionsveranstaltungen für Schüler*innen und Eltern zum festen Curriculum unserer Schule.
Viele Säle sind bereits jetzt mit Smart- und Whiteboards und Beamer ausgestartet. Derzeit nehmen wir am „DigitalPakt Schule“ teil, um unsere Ausstattung noch mehr zu verbessern. Bereits seit 2011 findet das Programm „Medienkompetenz macht Schule“ bei uns statt.
 
Was kann man in den Pausen machen?

Unser neuer Schulhof sorgt dafür, dass es in den Pausen nicht langweilig wird. Hier findest Du neben schönen Plätzen zum Erzählen ein Baumhaus, eine Boulderwand und ein Baumstammmikado. Zusätzlich bieten die Schülerassistenten an drei Wochentagen Spiele an.
In einer Pause wöchentlich kannst Du im Klostergarten (Sommer) oder unserem Meditationsraum (Winter) zur Ruhe kommen. Hier wartet die Schulseelsorgerin mit kleinen Angeboten auf Dich.

Welche Arbeitsgemeinschaften gibt es?
Es gibt ganz schön viele AGs, zum Beispiel: Big Band, Courage-AG, Fußball, Lesescouts, Medienscouts, Musical, Rudern, Schülerzeitung, Schulsanitätsdienst, Schulseelsorge-AG, Tanzen, Tisch-Tennis

Gibt es ein Kiosk?
In den Pausen verkaufen Schüler*innen Brötchen, die Eltern täglich vorbereiten. Uns ist wichtig, dass die Brötchen nicht teuer, aber lecker und gesund sind. Wenn Deine Eltern bei diesem tollen Projekt mitmachen wollen, können Sie sich zu Beginn des Schuljahres für den „Brötchendienst“ melden.
 
Gibt es auch Mittagessen?
Du kannst in der Mittagspause in der Realschule Plus (direkt nebenan) ein Zwei-Gänge-Menü essen (4€). Du wirst dahin begleitet und musst Dich nur am Tag zuvor in unserem Sekretariat (bis 11:30) anmelden.

Ich habe etwas Angst vor dem Wechsel auf das Gymnasium. Werde ich beim Lernen unterstützt?
Damit Du gut lernen kannst, wollen wir Deine Methodenkompetenz stärken. Daher wird es bis Klasse 10 Halbjahresmodule und Schwerpunktwochen zur Schulung methodischer Kompetenzen in jedem Schuljahr geben. Für alle Schülerinnen und Schüler, die eine individuelle Unterstützung brauchen, gibt es die Hausaufgabenbetreuung.
Übrigens mit allen Sorgen kannst Du dich bei uns an die SV (Schülervertretung), Vertrauenslehrer*innen und Schulseelsorgerin wenden.

Was ist die Hausaufgabenbetreuung?
Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Donnerstag von 13.45 Uhr bis 15.15 Uhr für jüngere Schülerinnen und Schüler statt. Hier betreuen jeweils Mentor*innen aus den Klassen 10 und 11 eine Gruppe von jüngeren 5-15 Schüler*innen.
Ziel ist es, bei besonders kniffligen Aufgaben zu unterstützen, hier und da auch einmal zu motivieren, ansonsten aber den Schüler/innen ein Arbeitsumfeld zur Verfügung zu stellen, in dem sie konzentriert ihre Hausaufgaben erledigen können.
Du kannst auch nur an einem, zwei, drei oder vier Wochentagen teilnehmen, zum Beispiel weil Deine Eltern an diesen Tagen arbeiten. Zu Beginn jedes Schulhalbjahres kannst Du das mit Deiner Familie neu festlegen. Für ein Schulhalbjahr kostet die Hausaufgabenbetreuung:
210 € bei vier Tagen, 160€ bei drei Tagen, 110€ bei zwei Tagen, 60€ bei einem Tag
 
Welche Klassenfahrten gibt es?
In der 5. Klasse darfst Du Dich auf tolle „Team-Tage“ mit Deiner Klasse in Bad Dürkheim freuen. Hier werdet Ihr zu einer richtig tollen Gemeinschaft!
In der 7. Klasse gibt es eine Klassenfahrt innerhalb Deutschlands mit gruppenpädagogischem Begleitprogramm. Die 10. Klasse wählt sich ein Ziel für Ihre Abschlussfahrt.
Oberstufenschüler können an der Skiausfahrt teilnehmen. Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse freuen sich auf die Studienfahrt. Denn hier können sie je nach persönlichen Vorlieben und Talenten individuell eine Fahrt aus dem Angebot (meistens im Ausland) wählen.
            
Gibt es auch Schüleraustausch?
Klar, denn so lernt man nicht nur am besten andere Kulturen kennen, sondern kann auch Sprachkenntnisse besonders gut testen und vertiefen. Im Schuljahr 2019/20 fanden folgende Austausche statt:
Chartres (Frankreich), Getafe b. Madrid (Spanien), Nanjing (China) und Ovar (Portugal) und Gnieszno (Polen), Individualaustausch mit Burgund / Elsaß
 
Was ist eine Europaschule?
Im Jahr 2016 bekam das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium als erste Schule in Speyer das Zertifikat „Europaschule“, weil es außer den Austauschen noch viele weitere Projekten rund um das Thema Europa gibt, verliehen. Denn wir glauben, dass es wichtig ist, sich in Europa zu kennen und untereinander zu verstehen. Nur so ist dauerhaft Friede möglich.

 

  • Vernetzung mit anderen Europaschulen
  • Teilnahme an besonderen Veranstaltungen, z.B. Gedenkveranstaltung in Verdun (2016),      Schuman-Parade in Warschau (2017)
  • Europa als Schwerpunkt im Schulleben: Europa-AG, Europa-Projekttage (2018), Europa-      Schulfest (2017), Europäischer Tag der Sprachen am 26.9.2018 und 2019; „GEDENKMAL“-   Wettbewerb und Veranstaltungen im November 2018
  • Taize-Gebete für den Frieden (2018 und 2019 in der Friedenskirche St. Bernhard, 9. Klassen, gemeinsam mit den drei anderen Speyerer Schulen des Trägers)

 
Gibt es jedes Jahr ein Musical?
Das große Musical, bei dem insgesamt 150 Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und Ehemalige teilnehmen gibt es im zweijährigen Rhythmus. Zuletzt wurden so aufgeführt: Hairspray (2015), Frankenstein Junior (2017), Hair (2019).
Gleich in der Orientierungsstufe wirst Du selbst bei einer Aufführung mitmachen, je nachdem ob Du „Singklasse“ oder „Musiktheater“ wählst. Bisher haben die Singklassen die Kinderopern "Zauberflöte" (2017) und "Hänsel und Gretel" (2019) und die Schülerinnen und Schüler des Musiktheaters die Kindermusicals "Max und die Käsebande (2016) und Schneewittchen (2018) aufgeführt.
 
Was ist  QuEKS?
Das steht für Datenbasierte Qualitätsentwicklung an Katholischen Schulen. Wir haben 2016 bis 2018 an einem von einem Schulentwicklungsberater begleitetes Programm zur planmäßigen und nachhaltigen Qualitätsentwicklung der Schule teilgenommen. Denn uns ist wichtig, dass wir nicht stehen bleiben, sondern immer wieder neu fragen, wohin die nächsten Schritte führen. Daher werden wir zum Schuljahr 2020/21 zum Beispiel in der 8. Jahrgangsstufe iPad-Klassen einführen.

Was ist Prävention?
Prävention bdeutet, dass man vorbeugt und so verhindert, dass überhaupt etwas schlimmes passieren kann. Das versuchen wir an unserer Schule in vielen Bereichen zu tun. Deshalb haben wir diese Präventionsprogramme fest eingeplant: "Wertvoll aufgeklärt" - My Fertility Matters (Klasse 5), Selbstbehauptung für Mädchen (Klasse 6/10), Medienkompetenz (Klasse 6/7), Suchtvorbeugung (Klasse 8/9), Verkehrserziehung (Klasse 5/6/8/12), "Wertvoll aufgeklärt" - WaageMut (Klasse10). Uns ist wichtig, dass Kinder und Jugendliche stark werden, um Gefahren zu erkennen und auch in schwierigen Lebenssitutuionen Handlungsmöglichkeiten finden. Sie sollen lernen, Nein zu sagen und kritisch zu hinterfragen. Vor allem sollen sie aber einen wertschätzenden Umgang mit sich und anderen lernen. Deshalb arbeiten wir mit vielen Partnern zusammen die sich in den einzelnen gebieten gut auskennen. Und wir lassen Schülerinnen und Schüler zu Streitschlichtern und Schülerscouts ausbilden.
 
Warum ist das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium „katholisch“?
Das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium ist eine katholische Privatschule, da es im Jahr 1953 vom Institut St. Dominikus gegründet wurde. Die Ordensschwestern leben noch immer in unserer direkten Nachbarschaft, aber inzwischen haben sie die Schulträgerschaft an die St. Dominikus Schulen GmbH übertrag. Die genaue Geschichte des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums findest Du hier: LINK
Im Alltag fühlen wir uns christlichen Werten verpflichtet und versuchen gemeinsam Formen zu finden den christlichen Glauben im konkreten Tun erfahrbar zu machen.
 
Muss man katholisch sein, um sich am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium anmelden zu können?
Nein. Aber alle Schülerinnen und Schüler nehmen am katholischen oder evangelischen Religionsunterricht und den Schulgottesdiensten teil. Wenn Du nicht getauft bist oder nicht weißt, an welchem Religionsunterricht, Du teilnehmen möchtest, nimm einfach mit mir Kontakt auf.
 
Müssen meine Eltern für den Besuch am Nikolaus-von-Weis-Gymnasium bezahlen?
Der Besuch des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums ist grundsätzlich kostenlos. Aber viele Eltern werden Mitglied im „Verein der Freunde des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums e.V.“. Dieser Verein hat zum Beispiel unseren neunen Chemiesaal oder die Pausenhofneugestaltung ermöglicht.
 
Wie kann ich mich anmelden?
Für die Anmeldung brauchst Du einige Unterlagen. Wie die Anmeldung genau funktioniert, erfährst Du daher in diesem Video.
Hier findest Du die genauen Anmelde-Termine.

###