Förderprogramm CyberMentor für Mädchen

Newskategorien (NWG)

Eine beeindruckende Zahl von 30 Schülerinnen der Klassenstufen 8 bis 12 war einem Aufruf gefolgt, sich in der Mittagspause die Online-Plattform CyberMentor für MINT-interessierte Mädchen vorstellen zu lassen.

Der Schulleiter Herr Schlitz begrüßte die Schülerinnen und führte in die Thematik ein; Herr Kern stellte das Programm vor, unterstützt durch ein Video und durch eine umfassende Präsentation von CyberMentor.

Dass CyberMentor nicht etwa eine Erfindung ist, die im fernen Regensburg läuft, konnte eine Schülerin des Jahrgangs 13 eindrucksvoll darlegen, die im 12. Schuljahr an CyberMentor teilgenommen hatte und nun von ihren Erfahrungen berichten und Fragen beantworten konnte. Sowohl für die Facharbeit als auch für die Studienwahl hatte sie wertvolle Impulse aufnehmen können.

Auch jüngeren Mädchen, für die die Studienwahl oder die Oberstufen-Fächerwahl noch in der Zukunft liegen, kann CyberMentor Anregungen und Hilfen bieten, etwa für experimentelle Projekte oder für die Vernetzung mit anderen interessierten Schülerinnen in Deutschland.

Inzwischen sind die ersten Schülerinnen Mitte September in das Programm eingestiegen oder haben eine Zusage für die nächste, im Dezember beginnende Runde erhalten. Es hat sich gelohnt, die Mittagspause im Schulsaal zu verbringen!

 

Info: Wie funktioniert CyberMentor?

Das Programm läuft alle drei Monate neu an. Die Schülerinnen, die in das Programm aufgenommen werden, erhalten eine Mentorin, mit der sie etwa eine halbe Stunde pro Woche kommunizieren. Das Projekt läuft ein Jahr, kann aber verlängert oder später wieder aufgegriffen werden. Die Mentorin arbeitet oder studiert MINT-Bereich. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik.

Die Mentorin wird anhand der MINT-Interessen der Schülerin ausgewählt. Attraktiv ist neben der direkten Kommunikation mit der Mentorin der Austausch mit den anderen Teilnehmerinnen in ganz Deutschland, etwa in Internet-Foren. Zudem bietet das Programm Anregungen für Projekte, Veranstaltungen und Wettbewerbe.

T. Kern


Zurück