Stadtführung in Speyer

Schule kulturell

Seit Anfang des Schuljahres 2015/16 planten wir gemeinsam mit Frau Hagemeister-Kapp eine Stadtführung. Von der 8a für die 8a.  Das heißt, Mitschüler erklären sich untereinander einzelne Sehenswürdigkeiten in Speyer ,wie zum Beispiel den Dom. Die zwei Lehrer , die uns begleiteten waren: Frau Hagemeister-Kapp und Herr Daemgen, unser Klassenlehrer.
Endlich war es soweit!
Am Mittwoch, den 29.06.2016 machten wir uns um 09:00 Uhr auf den Weg  , um  unseren ersten Beitrag der Stadtführung zu hören . Unsere erste Station war der Rhein , dieser wurde uns genauer von ein paar  Mitschülern namens Sandra Steiger, Ann-Sophie Ziegle, Julius Augustin und Leonie Nintscheff  erklärt. Ebenfalls am Rhein hörten wir einen Vortrag über die Geschichte Speyers , bevor wir uns in Richtung Heidentürmchen begaben. Dort angekommen, hörten wir die Geschichte  vom  Heidentürmchen . Danach gingen wir zum Domplatz , um mehr über seine Geschichte zu erfahren. Nach dem Vortrag machten wir uns auf den Weg zum Judenbad, um dort Informationen über das Judenbad selbst und die  Synagoge zu erhalten. Es hat uns sehr beeindruckt, dass Menschen früher dort ein rituelles Bad genommen haben . Wir waren schon etwas erschöpft, hatten aber Spaß hinein in das Judenbad zu gehen und einen kurzen Blick in die Vergangenheit zu erlangen.
Endlich Mittagspause!
Begeistert stürmten wir das Eiscafé Hindenburg  und verbrachten dort die Mittagspause.
Um 12:30 Uhr beendeten wir am Altpörtel  unsere Stadtführung.
Aus dem Erlebnis gehen wir mit viel Erfahrung , Selbstständigkeit und Wissen über unsere Heimatstadt hervor. Wir erfuhren neues Wissen nicht nur aus dem Internet oder Büchern, sondern auch von vielen Privatleuten . Viele Menschen ,denen wir unser Vorhaben berichteten, waren begeistert und beeindruckt von unserem großen Projekt.


Fazit: Es  war ein gelungener Tag und Abschluss des Schuljahres 2015/16


Sandra Steiger & Leonie Nintscheff

Stadtführung in Speyer


Zurück